Skip to main content

Lowcarb Koch-Rezepte – Rezeptideen zum selber kochen

Lowcarb Schnitzelröllchen

Um die Speckröllchen zum schmelzen zu bringen,

gab es gestern Schnitzelröllchen. 🙂

Dazu frische Champignonköpfe mit Bärlauchfrischkäse gefüllt und überbacken.

Um den Schnitzelröllchen noch einwenig Pfiff zu verleihen,

gab es noch eine schnelle Zwiebel Tomaten Soße.

Sehr lecker 🙂

 

Zutaten Schnitzelröllchen

  • 4 Schnitzel
  • 8 Scheiben Bacon
  • Salz und Pfeffer
  • Zahnstocher

Die Schnitzel waschen und trockentupfen.

Danach mit einem Schnitzelklopfer das Fleisch bearbeiten (gleichmäßig plattklopfen).

Mit Salz und Pfeffer von beiden Seiten würzen.

Jeweils 2 Scheiben Bacon auf ein Schnitzel legen und einrollen.

(Man kann auch noch ein kleines Stück Gouda reinlegen).

Mit Zahnstochern fixieren.

Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und darin die Röllchen scharf anbraten.

Die Röllchen müssen nun fertig gegart werden, da gibt es zwei Varianten:

1. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft etwa 20-30 Minuten backen.

2. Diese Variante habe ich genutzt:

Nach dem Anbraten 2 kleingeschnitte Zwiebeln sowie einige halbierte Cocktailtomaten rein geben.

Mit 1-2 Tassen Wasser auffülen, Deckel drauf und etwa 20 Minuten schmoren lassen.

Um die Soße anzudicken, einfach den Deckelabnehmen und einreduzieren.

Mit Salz und Pfeffer sowie etwas Chili würzen.

Zu den Schnitzelröllchen gab es gefüllte Champignonköpfe:

  • 1 Packung (400g) Champignons
  • 1 Packung Bärlauchfrischkäse (o.Ä.)
  • 100g Reibekäse

Die Pilze säubern und von ihren Stielen befreien.

Den Frischkäse in die Pilzköpfe füllen und mit Käse bestreuen.

Bei etwa 200°C Umluft für 20 Minuten garen.

 

Gutes Gelingen 🙂

 

Lowcarb Auberginen Waffel

Auberginen Waffel mit Lachs, Gurkensalat und Knobidip.

Verdammt war das gut!

Mit meinem neuen Waffeleisen werde ich davon noch gaaaaanz viele davon backen.

Auch kalt schmecken die Waffeln super.

Man kann sie also auch gut als Brotersatz nutzen, falls denn welche übrig bleiben.

Ran an euer Waffeleisen 🙂

 

Zutaten Auberginen Waffel

  • 2 Auberginen
  • 7 EL Casein
  • 100g Reibekäse
  • 1 P. Sahnequark
  • 4-5 Eier
  • 2-3 EL Weizenkleie

Die Auberginen raspeln und mit Salz bestreuen, einige Minuten stehen lassen.

Die geraspelten Auberginen abspülen und ausdrücken.

Die Eier verquirlen und nach einander die übrigen Zutaten untermischen.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Es muss ein homogener Teig entstehen.

Wenn der Teig zu flüssig ist weitere Esslöffel Weizenkleie unterrühren.

Nun das Waffeleisen aufheizen und 2-3 Esslöffel des Teiges in das Eisen geben, ausbacken.

Der Teig ergab etwa 6-8 Waffeln (es wurde so viel genascht, haha) 🙂

Gutes Gelingen!

 

Lowcarb Blumenkohlpizza

Blumenkohlpizza,

noch eine weitere Variante um die geliebte Pizza wieder auf den Tisch zu bringen.

Diesmal habe ich ein Rezept von einem amerikanischen Blog ausprobiert und nach meinem Geschmack abgewandelt.

Die Größe ‚Cup‘ kann man ganz einfach umrechnen mit einer Größentabelle.

Probiert es aus und lasst es euch schmecken. 🙂

 

Zutaten Blumenkohlpizza (für ein Blech)

  • 1 größerer Blumenkohl – in Reiskorngröße 6 Cups
  • 2 Eier
  • 2 x 1/3 Cup geriebener Mozzarella
  • 1-2 EL Weizenkleie
  • Pizzabelag nach eurer Wahl… 🙂

Den Blumenkohl habe ich zubereitet wie den Blumenkohlreis.

Etwas abkühlen lassen und in ein sauberes Küchentuch geben und auswringen, bis der Blumenkohl fast trocken ist.

Den Blumenkohl in eine Schüssel geben und die anderen Zutaten hinzugeben und gut vermischen.

Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech dünn verteilen.

Bei etwa 200°C Umluft vorbacken, bis der Teig knusprig ist (etwa 15 Minuten).

Danach wie mit einer ’normalen‘ Pizza verfahren:

Mit Tomatensoße bestreichen und mit Salami o.Ä. belgen, mit Käse bestreuen und für weitere Minuten in den heißen Ofen geben bis der Käse knusprig ist.

Und schon gibt es leckere Pizza.

Amore 🙂

 

Lowcarb Thunfischfrikadellen

Thunfischfrikadellen, jamjamjam…

Wie versprochen teile ich heute alle Gerichte mit euch, die es in den letzten zwei Wochen gab.

Dieses Rezept und auch die Zubereitung hat diesmal mein Freund übernommen. 🙂

So konnte ich entspannt die Füße hochlegen und mich bekochen lassen.

Ein wirklich tolles Gefühl!

Also liebe Männer, hoch mit euch und bekocht eure Liebste!

Wie wäre es mit Thunfischfrikadellen?

 

Zutaten Thunfischfrikadellen

  • 3 große Dosen Thunfisch
  • 3-4 EL Quark
  • 1 Ei
  • 2 EL Mais
  • 1 rote Paprika
  • 2-3 EL Weizenkleie
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Zehe Knoblauch

Den Thunfisch abtropfen lassen (ich hatte Thunfisch in Öl).

Den Knoblauch kleinschneiden oder mit einer Presse zerdrücken.

Paprika und Zwiebel in feine Stückchen schneiden.

Eine Schüssel bereitstellen, den Thunfisch rein geben.

Den Quark, das Ei sowie das restliche Gemüse untermischen.

Je nachdem wie ‚feucht‘ der Teig ist etwa 2-3 EL Weizenkleie unterrühren.

Mit Salz, Pfeffer und etwas Senf würzen.

Nun formt ihr aus dem Teig eure Frikadellen.

Eine Pfanne aufstellen und mit etwas Öl heiß werden lassen.

Die Frikadellen von beiden Seiten anbraten.

Dazu passt ein grüner Salat und Quarkdip.

Schmackofatzo 🙂